Blog | Design im Raum

Pelle di elefante

Blog

Pelle die Elefante

Mein Schlafzimmer soll schöner werden

Ort des Geschehens ist die Schlafzimmerwand meines eigenen Schlafzimmer.
Aufgrund meines Wissen und der unzähligen Quelle an Inspiration war die Liste der möglichen Gestaltungsmöglichkeiten lang.
Etwas extravagantes durfte es schon sein, ein Eyecatcher sozusagen aber dennoch nicht zu wild um noch ruhig schlafen zu können.
Nach endloser Suche fiel die Entscheidung auf Pelle di Elefante (übersetzt Elefantenhaut) & Pietra Levigata von Giorgio Greasan.
Als Grundlage diente dieses Bild:

Katalogseite "Pelle die Elefante" dient als Inspiration für die Gestaltung der Schlafzimmerwand

Und um nun alle Tierschützer gleich zu besänftigen: Nein, es musste kein Elefant dafür sterben!!

 

Ruhig, harmonisch & weich

Die Form eines abgeschnittenen Kreises an der linken Seite der Wand soll eine gewisse Behaglichkeit in den Raum bringen.
Ein Kreis hat weder Anfangs- noch Endpunkt und ist daher ein Symbol der Unendlichkeit. Ihm wird folgende Wirkung zugesagt: ruhig, harmonisch, weich, weiblich und sicher.

Sowohl der Grundputz als auch der Kreis sind mit der gleichen Perlglanz-Farbe eingefärbt, welche in 169 Farbnuancen erhältlich ist, jedoch in unterschiedlicher Intensität.
Die Perlglanz-Farbe besteht aus silbernen Perlmuttsplittern, damit die Wand mit irisierenden Reflexen erstrahlt.
Aufgebracht wird die Struktur der Elefantenhaut mittels geprägter Walze.

 

Das gewisse Etwas

Um dem Grundputz das gewisse Etwas & Schutz zu verleihen, wurde „Cera del Vecchio“ aufgetragen.
Dabei handelt es sich um eine antike Mischung aus Wachs und verschiedenen Seifen. Diese werden auf natüliche Weise miteinander verschmolzen.
Diese Mischung wird von Hand aufgetragen und erhöht die Widerstandsfähigkeit und Abwaschbarkeit der Oberfläche erheblich.

Und nun zum „Glanzstück“: Der Kreisform mit Elefantenhaut wurde eine Schicht Iper Vetro aufgetragen, um eine vollkommen glatte und durchsichtige Oberfläche zu erhalten.
Wenn man die Wand nun betrachtet, hat man den Eindruck einer vorgesetzten Glasscheibe.
Einsetzbar ist dies um eine Abwaschbarkeit, einen außergewöhnlichen Schutz gegen Abnutzung und Abrieb zu erhalten.
Außerdem haben wir den Eindruck bekommen, dass die Tiefe der Elefantenhaut noch besser zur Geltung kommt.
Ganz Gewiss ist dies nicht jedermanns Geschmack, wenn sich darin das einfallende Licht spiegelt.
Bei unserer räumlichen Gegebenheit mit direkt angrenzenden Fenster kommt dieser Effekt natürlich sehr schön zur Geltung.

Fazit

Es waren viele einzelne Arbeitsschritte nötig, Trocknungszeiten mussten eingehalten werden, mehrmals neu abgeklebt werden…
Die Farbe der restlichen Wände welche in einem zarten zitronengelb gehalten sind harmonieren hervorragend mit dem kühleren Farbton der Highlight-Wand.
Das Resultat insgesamt gefällt und ist eine absoluter Hingucker!

Die Entstehung von Pelle die Elefante

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer schreibt hier?

Hofele Steffen

Hofele Steffen

Stuckateurmeister und Inhaber des Hofele Stuckateur und Maler-Betrieb

Ich bin Steffen Hofele. Ich bin Stuckateurmeister, Maler und begeisterter Mountainbiker.

Eigentlich berate ich Kunden, renoviere im Altbau, Neubau, Umbau, streiche und verputze Wände und Häuser. In Wirklichkeit helfe ich Menschen ihr Zuhause schöner zu machen, gesünder zu Wohnen und sich darin Wohlzufühlen.

Über uns